World Championship SALOU SPAIN 2007
7. bis 9. Juni 2007
Tanzfabrik AGG-ATG
   
Nach der erfolgreichen Teilnahme beim Heim-Weltcup in Graz bereitete sich die Gruppe der Ästhetischen Gymnastik noch drei Wochen intensiv auf die Weltmeisterschaften in Salou (Spanien – Katalonien) vor. Für das größte Event der Ästhetischen Gymnastik hatten sich 28 Teams aus zwölf Nationen qualifiziert, unter ihnen die Favoritinnen aus Finnland (Frida, Deltat) und Bulgarien (Nationalteam) sowie die Siegerinnen des select-Worldcups Oscar (Russland). Bereits im Vorkampf konnten sich die sechs Mädchen (Julia Blödorn, Birgit Lanzer, Stefanie Pikl, Katrin Purrer, Nina Tax und Karoline Zobernig) mit ihrer Geisha-Choreografie auf dem achten Rang platzieren. Auf die Konkurrentinnen der Ukraine fehlten lediglich 5 Hundertstelpunkte, welche sich die Gruppe jedoch gleich zum Anlass nahm die minimalen Unstimmigkeiten des ersten Tages zu korrigieren und sich im Finale noch besser zu präsentieren. Mit dem nötigen Ansporn, der Unterstützung und Motivation durch die Trainer (Viktoria Gionina und Pascal Chanterie) gelang das auch und die Mannschaft katapultierte sich auf den hervorragenden 6. Platz! Herausragend ist auch, dass die Tanzfabrik gemeinsam mit dem bulgarischen Nationalteam eine der beiden Gruppen war, deren Wertungen im Finale nicht sanken. Das ATG-AGG-Team konnte mit 16,9 Punkten sogar das finnische Team Frida (Siegerinnen des Weltcups in Prag, Vizeweltmeister 2005) auf den 7. Platz im Finale verweisen. Mit insgesamt 33,80 Punkten und dem 7. Rang im Gesamtklassement war die diesjährige Teilnahme an der Weltmeisterschaft der größte Erfolg einer österreichischen Gruppe in der Ästhetischen Gruppengymnastik! Die diesjährigen Weltmeisterinnen kommen überraschenderweise aus Estland, das Team Janika arbeitete sich über die Wettkampfsaison sukzessive nach vorne und konnte sich vor dem bulgarischen Nationalteam und dem russischen Team „Oscar“ platzieren.